Was wir unter Coaching verstehen:


Coaching ist eine ziel- und leistungsorientierte Beratungsform im Rahmen einer individuellen Personalentwicklung.
Coaching ist professionelle Begleitung zur Klärung, Reflexion, Entscheidungsfindung und Umsetzung von Themen im beruflichen/privaten Umfeld.
Coaching ist Beratung unter 4 Augen.


Wann macht Coaching Sinn:


Standortbestimmung:
Von Zeit zu Zeit inne halten, die eigene Situation reflektieren, sich bewusst machen wo man gerade steht und sich Klarheit über den eigenen Standpunkt verschaffen. Nicht nur für Führungskräfte ist es wichtig, sich immer wieder diesen Themen zu stellen - und dies in einer vertrauensvollen und wertschätzenden Atmosphäre


Veränderungen:
Organisatorische Veränderungen im Unternehmen (Changemanagement, Reorganisation etc.) Berufliche Veränderungen (Positionswechsel, Einstieg als Führungskraft etc.) Problemsituationen durch personelle, strukturelle oder organisatorische Veränderungen.


Wendepunkte:
Manchmal geschehen Dinge im Leben, die die eigene Identität erschüttern können. Der Verlust des Partners, eines Arbeitsplatzes oder der Gesundheit kann eine Krise auslösen, in der man alles in Frage stellt. Dann ist es gut, wenn man jemanden an der Seite hat.


Neuorientierung:
Sie wollen oder müssen sich beruflich neu orientieren. Dazu gehört einmal die Klärung der Beweggründe oder des Hintergrundes und dann natürlich die Ausrichtung auf die eigenen Stärken und Möglichkeiten für den nächsten guten Platz in einem neuen Umfeld.


Was macht ein Coach:


Ein Coach ist kein Freund, kein Arzt und auch kein Lehrer.
Ein Coach arbeitet mit einem Klienten/Kunden auf Augenhöhe.
Er unterstützt professionell die Lösungskompetenz des Klienten.
Er  ist Vertrauter, Berater und Sparringpartner und sein Handeln ist geleitet durch die Wertschätzung für den Klienten und seine Probleme.
Er gibt keine Ratschläge, vielmehr stellt er Fragen zur Überprüfung bestehender Positionen, zur Entwicklung neuer Perspektiven und zur Erweiterung von Lösungsräumen.


Ein Coach befähigt einen Klienten, sein Handeln systematisch in Bezug auf sein Arbeitsumfeld und im Kontext der Organisation zu überprüfen. So können Routinen aufgelöst, Reaktionsweisen erkannt, und realistische Blicke auf die Aufgaben geworfen
werden.
Ziel ist eine klare Orientierung und eine Ausweitung der Handlungskompetenzen.